The Hunter Timbergold Trails Jagdrevier

The Hunter: Timbergold Trails, Grizzly Bär, Weißschwanz-Schneehuhn, Dickhornschaf

Passend zur herbstlichen Jahreszeit veröffentlichte Expansive World nun ein neues Jagdgebiet: Timbergold Trails welches im Herbst spielt. Das neue Revier ist den nordamerikanischen Rocky Mountains nachempfunden und zeigt herbstliche Farbenpracht, ganz so wie der Indian Summer in Nordamerika. Um das neue The Hunter Jagdgebiet passend zu bevölkern gibt es dazu auch neue Tierarten. Ein kräftiges Jagdgewehr und ein starker Revolver erweitern den The Hunter Waffenschrank. Der kräftige Compound-Bogen ist nun in zwei neuen Designs erhältlich. Die Arktis-Kleidung für Whiterime Ridge gibt es nun in drei weiteren Farbvarianten. Was kommen sonst noch für Neuigkeiten auf den virtuellen Jäger zu?

Jagdgebiet Timbergold Trails

Das neue Jagdgebiet Timbergold Trails wurde am 19.10.2016 in die Jagdsimulation integriert. Timbergold Trails ist ein sehr großes Jagdgebiet, wenn nicht sogar aktuell das größte Jagdrevier in The Hunter. Nur das arktische Jagdrevier Whiterime Ridge hat eine ähnliche Größe. Doch nicht nur die Größe ist bei Timbergold Trails enorm. Auch die Vielfalt an neuen Pflanzen und Bäumen ist enorm. Übrigens wurde hier insgesamt an der Grafikqualität geschraubt. Viele Details sehen hier noch besser aus, wie zum Beispiel das dichte Gras. Auch sind viele der neuen Bäumen hochdetaillierter ausgeführt. Alles zusammen ist es sogar so, dass du als virtueller Jäger hier nicht mit schwachen Grafikeinstellungen spielen kannst. Einige alte Computer und ebenso Laptops werden mit der neue Grafik nicht mehr klarkommen.

Vegetationen in Timbergold Trails

Timbergold Trails SeeDie Vegetation und das Gelände sind in Timbergold Trails sehr abwechlungsreich. Ich möchte sogar behaupten, dass das neue Jagdrevier die meiste landschaftliche Abwechslung in einem Gebiet bietet. Es gibt nahezu alle Landschaftstypen des Jagd-Simulators. Berge mit relativ felsigem Untergrund, dichte und üppige Nadelwälder, herbstlich bunte Laubwälder, ausgedehnte Graslandschaften und Flusslandschaften und Seen.

Hier findet sicher jeder virtuelle Jäger etwas was ihm gefällt. Gerade diese Abwechslung macht aber auch die Jagd besonders spannend. Es gibt Gebiete mit wenig Deckung und Verstecken. Andere Ecken sind sehr unübersichtlich durch die hohen Gräser. Auch die felsigen Gebirgsgegenden sind sehr reizvoll bei der Jagd.

Die herbstliche Stimmung, wie der nordamerikanische Indian Summer machen das Jagdgebiet auch fürs Auge sehr spannend. Überall gibt es was zu sehen und die Aussichtspunkte bieten dir bisher nicht dagewesene Naturansichten in The Hunter.

Timbergold Trails: Das 11. Jagdrevier

The Hunter wächst sehr schnell. Timbergold Trails ist nun schon das 11. Jagdrevier in der Jagdsimulation. Neben vielen Sommer-Jagdrevieren und auch winterlichen und arktischen Gebieten ist Timbergold Trails neben Hirschfelden das zweite Jagdgebiet welches im Herbst spielt. Hirschfelden ist im Vergleich zu dem neuen Timbergold Trails nicht ganz so bunt, hat aber ebenso seinen Reiz. Die Stimmung und die Tiefe der Landschaften ist in dem elften Gebiet aber besser. Nun kann sich sicherlich jeder virtuelle Jäger seine Lieblingsgebiete raussuchen Abwechslung gibt es genug. Was nicht bedeuten soll ich hätte etwas dagegen, dass Expansive World das Dutzend vollmachen könnte.

Jagdhütten in Timbergold Trails

Wie in den anderen Jagdrevieren so gibt es auch im herbstlichen, schönen Timbergold Trails zwei Jagdhütten. Von diesen Plätzen aus, kannst du deine Jagdausflüge starten und dir deine Ausrüstung zusammenstellen.

  • Everfall Lodge – die Jagdhütte im Osten von Timbergold Trails. Hier ist ein gute Anfangspunkt für die Jagd auf Maultierhirsch, Rocky Mountain Wapiti und Grizzly Bär
  • Goldhorn Pass – Diese Jagdhütte liegt ganz im Westen von Timbergold Trails. Die Hütte ist ein guter Startpunkt für die Jagd auf Rocky Mountain Wapiti, Grizzly Bär und Dickhornschaf

Natürlich ist auch möglich, wie in den anderen Jagdrevieren, Happy Camper Zelte aufzustellen. Diese dienen als Startplätze für deine Jagdexkursionen. In den Zelten kannst du dich aber genau wie an den Jagdhütten mit Waffen und Ausrüstung ausstatten. In einigen Teilen, speziell in den bergigen kann es hier allerdings eine Herausforderung darstellen ein Happy Camper Zelt zu platzieren. Der Boden ist sehr uneben. Gehe hier mehr in die Täler und Wiesengebiete. Oft kannst du auch recht gut auf deinem Huntermate erkennen wo ein planes Geländestück sein könnte. Denn nur auf ebenen, flachen Gebieten kannst du deine Startzelte aufstellen.

Auch in diesem Jagdrevier gibt es leider keine Campingplätze zum Schnellreisen. Gerade in diesem riesigen Gebiet wären diese allerdings sehr sinnvoll. Auch Hpchstände oder ähnliches sucht man in Timbergold Trails vergebens.

Schießstand und Campingplätze auf Timbergold Trails

Bei den letzten Jagdgebieten gab es nie einen Schießstand. Wolltest du das Schießen und Zielen üben, musstest du das in den älteren Jagdrevieren tun. Nun gibt es endlich auch mal wieder einen Schießstand zum trainieren deiner Schießkunst. Dieses Trainingsgelände ist sogar recht umfangreich ausgestattet. Es gibt hier 3D Ziele , normale Scheiben und sogar eine Tontaubenanlage zum Trainieren des Schrotschusses auf Federwild. Aktuell funktionieren noch nicht alle Zielanzeige vollkommen korrekt. Ich hoffe allerdings, dass Expansive Worlds hier noch nachbessern wird.

Tierarten in Timbergold Trails

Im Jagdrevier Timbergold Trails sind aktuell fünf Tierarten zu jagen. Ich kann mir gut vorstellen, dass es noch andere Tiere in Zukunft geben könnte. Die Tiere die es hier gibt sind aber nicht alle komplett neu. Folgende Tiere sind in Timbergold Trails Jagdrevier heimisch:

  • Grizzly Bär, ein neuer Bär, optisch toll gemacht mit üppigem Bärenfell
  • Rocky Mountain Wapiti, ähnlich dem Roosevelt Wapiti, aber doch neu modelliert oder zumindest stark überarbeitet, ebenso mit buschigem Fell
  • Dickhornschaf, ist auch ein neues Tier, es lebt gern im Gebirge und erinnert ein wenig an den Steinbock
  • Maultierhirsch, ist ein alter Bekannter der schon geraumer Zeit in The Hunter vorkommt. Nun gibt es ihn auch in einen weiteren Jagdgebiet und nicht nur in Logger´s Point
  • Weißschwanz-Schneehuhn, eine nur neu texturierte Tierart. Ich denke das Model ist bei allen Schneehuhnvarianten mehr oder weniger gleich. Das Verhalten der einzelnen Arten unterscheidet sich aber.

Ich bin sehr gespannt ob es in Timbergold Trails bei den fünf Tierarten bleibt oder ob die Entwickler den Bestand hier noch aufstocken.

Grizzlybär

Der Grizzlybär ist mit dem Update am 19.10.2016 in The Hunter eingebaut worden. Aktuell gibt es ihn nur im neuen Jagdgebiet Timbergold Trails. Der Grizzlybär Ursus arctos horribilis ist eine Unterart vom Braunbären, wissentschaftlich Ursus arctos. Der Grizllybär ist nur noch im nördlichen Teil von Nordamerika beheimatet, sprich vorzugsweise in Alaska und teilen Kanadas.

Die Punktewertung in The Hunter für den Grizzlybären hat mit den Abmessungen des Schädels zu tun. Hieraus berechnet sich die gesamte Punktzahl. Aktuell ist der Spitzenwert bei 27.481 Punkten. Eine Punktzahl von mehr als 27.300 ist aber schon als sehr gut zu bezeichnen.

[weitere Infos folgen]

Rocky Mountain-Wapiti

Das Rocky Mountain Wapiti wurde mit dem neuen Jagdgebiet Timbergold Trails am 19.10.2016 in The Hunter als weiterer Geweihträger eingeführt. Das Rocky Mountain Wapiti auch Yellowstone Wapiti ist eine Unterart des Wapitis. Der Wissentschaftliche Name des Wapitis lautet cervus canadensis nelsoni. Das Rocky Mountain Wapiti ist in einigen kanadischen Provinzen und ebenso US-Bundesstaaten beheimatet.

Wie üblich zählen hier die Punkte nur bei den männlichen Wapitis. Ausschlaggebend für den Wert ist die Art und Form des Geweihs. Es gibt hier aktuell den Bestwert von 440.632 Punkten. Ein Wert von 425 Punkten ist aber schon ein recht ordentlicher Wert.

[weitere Infos folgen]

Weißschwanz-Schneehuhn

Als einziger Vogel nimmt Weißschwanz-Schneehuhn seinen Platz am 19.10.2016 im neuen Jagdrevier Timbergold Trails ein. Das Weißschwanz-Schneehuhn (wissenschaftlich Lagopus leucura) ist eine weitere Art des Schneehuhns. Das Weißschwanz-Schneehuhn lebt in den Rocky Mountains und ebenso in Teilen von Alaska.

Bei der Punktewertung des Weißschwanz-Schneehuhns zählt das Gewicht. Die Punktzahl entspricht dem Grammgewicht des Schneehuhns. Aktuell liegt der beste Wert bei 476 Punkten.

[weitere Infos folgen]

Repetierbüchse Magnum Weatherby Kaliber .340

The Hunter Repetierbüchse WeatherbyDas kräftige Jagdgewehr .340 Weatherby ist seit dem 19.10.2016 im The Hunter Shop erhältlich. Die Repetierbüchse ist zu Jagd auf sehr großes Wild ausgelegt. Sie ist sehr präzise und vor allem auf große Entfernungen sehr gut einzusetzen. Sie verschiesst Munition im Kaliber .340. Die Repetierbüchse ist äußerst robust und durch ihr zeitlose Design schon jetzt ein Klassiker. Für den Sammler unter den The Hunter Jäger sicherlich ein must-have.

Durch das starke Kaliber ist die Repetierbüchse Magnum Weatherby .340 natürlich nur zu Jagd auf größeres Wild zugelassen. Dadurch ist sie natülrich kein so vielseitig einsetzbares Jagdgewehr. Die zugelassenen Tierarten in The Hunter sind:

  • Bison
  • Braunbär
  • Eisbär
  • Elch
  • Grizzlybär
  • Rocky Mountain Wapiti
  • Roosevelt Wapiti
  • Rothirsch
  • Schwarzbär
  • Verwildertes Schwein
  • Wildschwein

Für präzise Fernschüsse kannst du das Weatherby mit den verschiedensten Zielfernrohren ausstatten. Damit sind wirklich weite Schüsse kein Problem.

Long Colt-Revolver Kaliber .45
Der Hengst

The Hunter Revolver Der HengstDer Long Colt-Revolver Kaliber .45 „Der Hengst“ ist seit 6.10.2016 frei im The Hunter Shop zu kaufen. Vorher gab es den Revolver nur als Belohnungsgegenstand. Den Revolver gibt es auch als Maultier Version im Shop, technisch gleich. Der Revolver hat eine klassische Optik mit Gravur und einem hellen Griff. Der Name der Hengst kommt von seinem extrem kräftigen Rückstoß bei der Schussabgabe. Durch das extrem Kaliber .45 ist der Long Colt-Revolver nur zur Jagd auf starkes Wild ausgelegt. Diese Waffe ist eher ein Sammlerstück und nicht unbedingt eine Jagdwaffe die jeder virtuelle Jäger im Waffenspind haben sollte. Für den The Hunter Spieler mit einer gewissen Sammelleidenschaft natülrich trotzdem ein Pflichtkauf.

Der Long Colt-Revolver .45 „Der Hengst“ ist zur Jagd auf folgende The Hunter Wildarten zugelassen:

  • Braunbär
  • Eisbär
  • Elch
  • Grizzlybär
  • Rentier
  • Rocky Mountain-Wapiti
  • Roosevelt Wapiti
  • Rothirsch
  • Schwarzbär
  • Verwildertes Schwein
  • Wildschwein

Zur Zielunterstützung kannst du den 45er Revolver mit den verschiedenen Pistolen-Zielfernrohren ausstatten.

Compound Bogen in Winter- und Wald-Camo

Den extrem kräftigen Compound Bogen gibt es seit dem 28.9.2016 auch in anderen Farben. Du bekommst ihn im The Hunter Shop in den Farben Wald Camo und Winter-Camo. Technisch gesehn sind die Bögen natürlich nicht neu. Für den The Hunter Waffensammler und zum Auffüllen einer The Hunter Score kann es natülrich trotzdem interessant sein diese Jagdbögen zu kaufen.

Jagdkleidung Arktis in anderen Farben

Seit dem 12.10.2016 kannst du im The Hunter Shop deine Arktis Jagdkleidung erweitern. Es gibt die warme Winterklamotte für Whiterime Ridge in drei neuen Farben. Du kannst alle Teile einzeln kaufen oder gleich ganze Sets mit Stiefeln, Handschuhen, Mütze, Jacke, Jagdhose und Jagdschal. Die Farbe sind Beige, Grün und Rot. Diese Kleidung dient eigentlich nur der Optik. Du kannst dich damit von anderen Jäger etwas abheben. Technisch entsprechen sie aber den anderen arktischen Kleidungsstücken.

The Hunter Update Timbergold Trails

Das neue Jagdrevier Timbergold Trails ist rundum gelungen. Selten hat mit ein Jagdgebiet von vornherein so extrem gut gefallen. Ich finde die herbstliche Stimmung wirklich schlüssig und genial. Hier passt einfach alles. Die neue Sounds und die aufpolierte Grafik sehen super aus.

Daurch das es soviel Abwechslung im Revier gibt, finde ich die Map auch äußerst spannend. Es ist wie eine Mischung von verschiedenen Jagdgebieten. Auch die Größe bietet viel Spielspaß. Hier soltest du mehrere Zelte verteilen um überall jagen zu können.

Vielleicht wünschenswert wären ein paar zusätzliche Tierarten. Allerdings kommt mir das glaube ich nur Aufgrund der Größe der Maps so vor. Bei anderen Revieren sind 5 Tierarten durchaus üblich.

Auch wenn das Gebiet ganz frisch stelle ich mir nun die Frage welche Region bringen sie als nächtes? Generell sind Expansive Worlds mit The Hunter auf dem richtigen Weg…

Ein Gedanke zu „The Hunter: Timbergold Trails, Grizzly Bär, Weißschwanz-Schneehuhn, Dickhornschaf“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.