The Hunter neue Enten Invers-Armbrust

The Hunter: Neue Enten, Invers-Armbrust, Winter-Camo Jagdgewehre, El Bisonte Revolver, Jagdausrüstung

Der erste Monat im Jahr ist schon fast vorüber. Zeit also, die The Hunter Neuigkeiten der letzten Wochen zusammenzufassen. Die vergangenen Updates für den 3D Jagdsimulator The Hunter bringen wieder neue Waffen, Ausrüstung und ein paar neue Enten in das Jagdrevier. Wobei richtig neue Dinge gibt es eher wenig. Doch im Einzelnen…

Eine neue Armbrust, die Invers-Armbrust, ist in The Hunter dazugekommen. Die zwei neuen Jagdgewehre sind nicht komplett neu. Es handelt sich bei dem .22 Plinkington um eine neu-texturierte Waffe in Winter-Camouflage. Die neue .300 Repetierbüchse ist ebenfalls nur eine optisch erneuerte Jagdwaffe, die speziell in der Wintertarnung für das Jagdgebiet Whiterime Ridge zur Verfügung steht. Die neuen Tiere sind drei verschiedene Enten die hinzugekommen sind. Zusätzlich zu den Stockenten können nun die Entenrassen Schnatterente, Dunkelente und Spießente gejagt werden. Dazu passend gibt es natürlich neue Lockattrappen und Lockpfeifen, die im The Hunter Shop gekauft werden müssen. Den Labrador Retriever gibt es nun auch in einer weißen Fellfärbung. Ein spezielles aktisches Winterzelt und ebenso ein Dreibeinansitz für Whiterime Ridge sind ebenso erhältlich.

Invers-Armbrust

The Hunter Invers ArmbrustDie neue Invers-Armbrust, im englischen die Reverse Draw Crossbow wurde am 3. 12. 2015 veröffentlicht. Die Armbrust erweitert für den stillen Jäger das Jagdwaffen-Angebot. Es ist eine moderne Armbrust, die nach neuesten Erkenntnissen entwickelt wurde. Die Spannvorrichtung funktioniert bei ihr anders als bei einer konventionellen Armbrust. Sie verschiesst Bolzen mit einer sehr hohen Geschwindigkeit und zusätzlichen Präzision. Die Invers-Armbrust ist in ihrer Bauart sehr kompakt und noch dazu sehr zuverlässig.

Die Invers-Armbrust ist in The Hunter für die Jagd auf die folgenden Tierarten zugelassen:

  • Alpensteinbock
  • Bison
  • Braunbär
  • Dunkelente
  • Elch
  • Europäisches Kaninchen
  • Fasan
  • Kanadagans
  • Kojote
  • Maultierhirsch
  • Polarfuchs
  • Reh
  • Rentier
  • Roosevelt-Wapiti
  • Rotes Riesenkänguru
  • Rotfuchs
  • Rothirsch
  • Schnatterente
  • Schneeschuhhase
  • Schwarzbär
  • Schwarzwedelhirsch
  • Sitka-Hirsch
  • Spießente
  • Stockente
  • Truthahn
  • Verwildertes Schwein
  • Waldkaninchen
  • Weißwedelhirsch
  • Wildschwein

Damit lässt sich die Invers-Armbrust für die Jagd auf alle Tierarten in den Kagdgebieten von The Hunter verwenden. Es gibt normale Armbrust-Pfeile und ebenso Leuchtspur Armbrust-Pfeile im The Hunter Shop.

Neue Enten: Schnatterente, Dunkelente und Spießente

Seit dem 18. 11. 2015 gibt es drei neue Entensorten im The Hunter Jagdrevier:

  • Schnatterente (Gadwall)
  • Dunkelente (American Black Duck)
  • Spießente (Northern Pintail)

The Hunter Neue EntenDie drei neuen Entenrassen sind aktuell alle nur in Rougarou Bayou anzutreffen. Sie unterscheiden sich mehr oder weniger nur durch die Färbung von der Stockente (Mallard), die schon seit einiger Zeit in The Hunter vorkommt. Die Art der Jagd und das Verhalten der Entenvögel ist gleich. Nur das die neuen Enten etwas seltener anzutreffen sind als die Stockenten.

In einem früheren Artikel habe ich ja schon die Entenjagd in The Hunter beschrieben. Letztendlich gibt es hier nichts Neues. Ein wenig einfach haben sich es die Entwickler von The Hunter hier gemacht. Aber gut, es erhöht die jagdliche Vielfalt.

Entenattrappen für die Schnatterente, Dunkelente und Spießente

Natürlich gibt es auch neue Lockmittel für die Jagd auf die neuen Entenrassen. Am 18. 11. 2015 erschienen die Attrappen im The Hunter Shop.

Du kannst die neuen Enten auch ohne neue Hilfsmittel jagen. Es reichen prinzipiell die alten Lockattrappen für Enten. Um deine Chancen allerdings deutlich zu  steigern eine der neuen Entenrassen Schnatterente, Dunkelente und Spießente zu erlegen benötigst du allerdings die neuen Entenattrappen. Es gibt also die neuen Lockentenattrappen:

  • Entenattrappe Spießente
  • Entenattrappe Dunkelente
  • Entenattrappe Schnatterente

Die Entenattrappen gibt es jeweils männlich und weiblich, wobei es sich nur um eine optische Unterscheidung handelt, im Shop. Als Angebot und um etwas em$ zu sparen gibt es natürlich auch Angebote als Set. Die Entenjagd in The Hunter ist damit aber ein recht teuerer Spaß. Du benötigst immer ein komplettes Set für die Stockenten plus dem Set für die Enten die du dann jagen möchtest. Hier haben sich Expansive Worlds wieder ein gutes Verdienstkonzept ausgedacht.

Lockpfeifen für die Schnatterente und die Spießente

Zusätzlich zu den Entenattrappen gibt es auch zwei neue Lockpfeifen:

  • Langdistanz-Lockpfeife für die Spießente
  • Kurzdistanz-Lockpfeife für die Schnatterente

Die Pfeifen locken speziell die Enten an, für die sie gemacht wurden. Für die Spießente gibt es aktuell keine spezielle Lockpfeife.

Jagdgewehr .22 Plinkington in Winter-Camo

Das Jagdgewehr .22 Plinkington in Winter Camo erschien am 25. 11. 2015. Es ist kein neues Gewehr sondern es ist das halbautomatische .22 Plinkington Gewehr mit einer anderen Textur. Auch die Werte die du dir mit dem „normalen“ Plinkington erarbeitet hast gelten für beide. Hier geht den The Hunter Machern wohl eher um eine Erweiterung des Hunterscores, der für viele virtuelle Jäger ja sehr wichtig ist.

Das .22 Plinkington in Winter-Camo ist zu Jagd auf folgende Tierarten zugelassen:

  • Dunkelente
  • Europäisches Kaninchen
  • Fasan
  • Kanadagans
  • Schnatterente
  • Schneeschuhhase
  • Spießente
  • Stockente
  • Truthahn
  • Waldkaninchen

Damit ist es eine gute Wahl für die Jagd auf Niederwild. Verschiedene Fernrohre machen das Gewehr zu einer zielsicheren Jagdwaffe.

Repetierbüchse .300 in Winter-Camo

Ebenso ist die Repetierbüchse .300 in Winter-Camo keine wirklich neue Jagdwaffe. Am 11. 11. 2015 erschien diese Version des Jagdgewehrs im The Hunter Shop. Es handelt sich um eine Version in Wintertarnung, die speziell für Whiterime Ridge geeignet ist. Es ist ein kraftvolles Jagdgewehr und mit den verschiedenen Zielhilfen auszurüsten. Die Büchse teilt sich die Erfahrungspunkte mit der normalen .300. Das bedeutet, dass deine Erfahrung mit beiden Waffen angerechnet wird. Der Hunterscore zählt natürlich extra. Wahrscheinlich ist das auch der Grund für die neue Version, so kann der HS erweitert werden, ohne viel Aufwand.

Die Repetierbüchse .300 in Winter-Camo ist zur Jagd auf folgende Tierarten in The Hunter zugelassen:

  • Alpensteinbock
  • Bison
  • Braunbär
  • Elch
  • Kojote
  • Maultierhirsch
  • Reh
  • Rentier
  • Roosevelt-Wapiti
  • Rotes Riesenkänguru
  • Rothirsch
  • Schwarzbär
  • Schwarzwedelhirsch
  • Sitka-Hirsch
  • Verwildertes Schwein
  • Weißwedelhirsch
  • Wildschwein

Damit ist die .300 Repetierbüchse ein recht vielseitiges Jagdgewehr für die meisten The Hunter Jagdgebiete also sehr hilfreich. Wobei die Winter-Camo Variante letztendlich nur für den absoluten Sammler von The Hunter Jagdwaffen wirklich wichtig ist. Auch wenn du alle Punkte für den Hunter Score sammeln möchtest kommst du um den Kauf nicht drumherum.

Revolver .454 El Bisonte

Der .454 El Bisonte Revolver wurde als Geschenk für treue Spieler am 18.11.2015 angekündigt und verfügbar gemacht. Der Revolver ist aktuell nicht normal im The Hunter Shop zu kaufen. Er ist als Geschenk für die treuen The Hunter Fans gedacht. Es ist ein kräftiger Revolver der ursprünglich zur Bärenabwehr gedacht ist. Für die Revolverjagd auf große Tierarten ist er aber auch geeignet. In The Hunter können mit dem .454 El Bisonte folgende Tierarten gejagt werden:

  • Bison
  • Braunbär
  • Elch
  • Roosevelt-Wapiti
  • Rothirsch
  • Schwarzbär
  • Verwildertes Schwein
  • Wildschwein

Ein kräftiger Revolver also, den du als zusätzliche Waffe in einigen Jagdgebieten mitführen kannst.

Heizbares Happy Camper-Zelt

Passend zum arktischen Jagdgebiet Whiterime Ridge gibt es im The Hunter Shop auch das beheizte Zelt. Die Zelte dienen in The Hunter als Startpunkt für eine Jagdsession. Du benötigst im arktischen Gebiet nicht unbedingt dieses Zelt als Startpunkt. Dennoch bietet es einen zusätzliche Vorteil gegenüber den normalen Zelten. Du kannst deinen virtuellen Jäger in The Hunter von Erfrierungserscheinungen in Whiterime Ridge heilen. Somit ist das Zelt für dieses Jagdgebiet sehr empfohlen.

Viel Zubehör, wenig wirklich neues

Die letzten Updates für den Jagdsimulator The Hunter bringen eine Menge neue Dinge. Die neuen Entenrassen, neue Jagdwaffen und auch Zubehör für deine virtuellen Pirsch- und Jagdsitzungen. Unter dem Strich betrachtet habe ich allerdings bei den letzten „Neuerungen“ ein wenig das Gefühl, dass hier Expansive Worlds viel Geld mit wenig Aufwand machen möchte. Ich möchte The Hunter zwar auch finanziell unterstützen, weil ich das Spiel als sehr gelungen empfinde. Ein wenig fühle ich mich aber hinter das Licht geführt, wenn die einzigen Veränderungen nur in neuen Texturen und leichten Veränderungen bestehn.

Ich finde Sammlereditionen von Jagdgewehren oder ähnliches in Ordnung, um das Spiel zu unterstützen. Im Prinzip darf das aber nicht überhand nehmen. Gibt es nur opitsche Überarbeitunge, finde ich das dann nicht mehr so gelungen.

So zum Beispiel die neuen Enten, die ja wirklich nur überarbeitet wurden. Du benötigst aber sogar zusätzliches Equipment um sie vernünftig zu jagen. Hier geht es dann nur um die Erweiterung der Hunterscore Palette. Ebenso sind die neuen Jagdgewehre einzuschätzen. Gleiche Leistung, aber um alle Hunter Score Punkte zu sammeln musst du die beiden Gewehre natürlich auch kaufen.

Selbstverständlich ist kein virtueller Jäger wirklich verpflichtet diese Dinge zu kaufen um das Spiel zu spielen. Trotzdem werden natürlich die ambitionierten Spieler alles kaufen. Ich hoffe das Konzept von Expansive World geht dann auch mal wieder in eine andere Richtung und es gibt wieder wirklich neuen Inhalt.

Hoffen wir nur, dass sie das zusätzlich verdiente Geld auch sinnvoll für den Jagdsimulator The Hunter verwenden und das beste Jagdspiel dann noch besser machen. Wenn die Spieler mit dem recht schnell von Expansive Worlds verdienten Geld unmittelbar die weitere Entwicklung unterstützen, kann es ja nur vorwärts gehen mit The Hunter. Also ich hoffe für 2016 auf einige spannende, wirkliche Neuheiten und Erweiterungen für The Hunter. Gerade der Bereich Jagdhund könnte ja noch einiges bieten. Aber auch ein neues europäisches Jagdgebiet würde mir sehr gut gefallen. Ich denke da an England und noch weiteren Hirscharten. Um ein wenig zu Spinnen: Die Beizjagd, also die Jagd mit dem Greifvogel, das wäre doch sicherlich auch interessant.

In diesem Sinne Waidmanns Heil!

The Hunter – Der virtuelle Jagdsimulator