the hunter jagdgebiet bushrangers run australien

The Hunter: Bushrangers Run, Rotes Riesenkänguru, Outback Outfit

the hunter bushrangers runMit dem letzten großen The Hunter Update vom 26. Februar 2015 hat Expansive Worlds wieder ein neues Jagdrevier in The Hunter eingeführt: Bushrangers Run. Das neue Gebiet in The Hunter hat die west-australische Steppe als Vorbild. Es gibt hier den rötlichen Steppensand und die Vegetation ist eher zurückhaltend. Passend zu diesem Gebiet, gibt es in diesem Jagdrevier auch eine neue Tierart in The Hunter die der Spieler jagen kann: Das australische Rote Riesenkänguru. Kurz vor dem Update mit dem Jagdrevier Bushrangers Run gab es auch schon die neue passende Jagdkleidung. Das Outback Outfit für den stilvollen Jäger der im australischen Outback auf die Jagd geht. Das Outback Outfit besteht aus 4 Kleidungsteilen und ist natürlich ausserdem im Bundle im The Hunter Store erhältlich. Zahlreiche kleinere Spielupdates wurden ebenso eingeführt um das Spielerlebnis mit The Hunter noch ausgeglichener zu gestalten. Doch wie sehen die Neuigkeiten im Einzelnen aus und wie verändern sie das virtuelle Jagderlebnis in The Hunter?

Das neue Jagdrevier Bushrangers Run

Das neue The Hunter Jagdrevier Bushrangers Run ist der typischen west-australischen Landschaft nachempfunden. Das Gebiet besteht aus einer recht trockenen Vegetation. Sehr markant ist die rötliche Farbe des Steppenbodens, der die Landschaft optisch sehr prägt. Es gibt viele staubige Steppen und eher karge Bäume und Sträucher. Rund um einige vorhandene Wasserstellen fällt die Pflanzenwelt dann etwas üppiger aus. Die Bäume sind neue Varianten die hier in die Steppe sehr gut hereinpassen.

Die zwei Teile des Jagdreviers

Das Jagdgebiet Bushrangers Run ist grob gesagt in zwei Teile aufgeteilt. Es gibt im Nord-Westen ein Küstenabschnitt. Das Gelände ist allerdings sehr karg und trocken. Der Süd-Osten von Bushrangers Run dagegen ist etwas „grüner“. Es gibt hier ein paar Wasserstellen und auch wesentlich dichtere Vegetation. In jedem dieser Gebiete gibt es den passenden Startpunkt also eine Jagdhütte für die Jagdexpeditionen.

Kein Regen in Bushrangers Run

Es gibt typische Felsformationen in Buishrangers Run, die das Bild der sehr dürren Landschaft zusätzlich prägen. Als Besonderheit ist ebenso auffällig, dass es in Bushrangers Run keinerelei Niederschlag gibt. Gibt es in den anderen Jagdgebieten doch recht häufig Regen oder Schnee, so fällt hier kein einziger Tropfen vom Himmel. Das ist für meine Jagdtaktik sicherlich auch entscheidend, denn ich nutze den Regen gerne, um schneller voran zu kommen. Im Regen können Tiere den virtuellen Jäger erst sehr spät hören. Bushrangers Run spielt im der Sommerjahreszeit.

Jagdhütten und andere Plätze

In Bushrangers Run gibt es wie eigentlich üblich zwei Jagdhütten. In diesem kannst du deine Jagdausflüge starten. Die Hütten sind jeweils im Nord-Osten und im Süd-Osten angesiedelt. Du kannst natürlich auch Zelte aufbauen um deine Jagd zu starten. Schießplätze zum Üben gibt es in Bushrangers Run nicht. Auch die Campingplätze zum Schnellen Reisen gibt es in diesem australischen Steppengebiet nicht. Hier ist das Gebiet recht einfach ausgestattet. Anzumerken ist hierbei, dass die neueren Jagdgebieten alle keine Schießstände und Campingplätze mehr hatten.

Keine Baumsitze möglich in Bushrangers Run

Für dich als Jäger ist ebenso interessant, dass du in Bushrangers Run keine Baumsitze zur Ansitzjagd nutzen kannst. Die Bäume, die es Bushranbgers Run gibt eignen sich nicht zum montieren der praktischen klappbaren Jagdansitze. Selbständig stehende Jagdsitze und Hochstände können dir aber bei der Ansitzjagd in diesem australisch anmutenden Jagdrevier zur Seite stehen. Stationäre Hochstände im Gebiet gibt es hier im ganzen Jagdgebiet keine.

Ein verlassenes Jagdrevier

Das Jagdrevier Bushrangers Run hat relativ wenig Anzeichen von menschlichen Tun. Einzig eine Eisenbahnstrecke die durch das Revier führt verrät, dass hier Menschen am Werke waren. Sonst ist es eine eher verlassene Gegend mit wenig Bauten. Um die Jagdhütten herum, also die Startpunkte für Jagd in Bushrangers Run gibt es ein paar sehr einfach gehaltene Gebäude die die Landschaft zieren. Das gesamte Jagdgebiet wirkt eigentlich wie von Menschen vor Jahren verlassen.

Das 9. Jagdgebiet in The Hunter

Das Jagdgebiet Bushrangers Run ist das nunmehr neunte Jagdrevier im Jagdspiel The Hunter. Interessant ist hier, dass Bushrangers Run schon sehr kurz nach dem letzten neuen Jagdrevier Val-des-Bois herausgekommen ist. Das alpine Jagdgebiet kam Ende September 2014 ins Jagdspiel und nun gibt es schon wieder ein neues Gebiet. Alle Achtung. Expansive Worlds sind hier kräftig am nachlegen. Ich bin gespannt, ob es 2015 sogar noch ein neues Jagdgebiet veröffentlicht wird. Ich hoffe da allerdings, anders als viele Community Mitglieder von The Hunter, nicht auf ein afrikanisch angehauchtes Gebiet. Lieber wäre mir ein Jagdgebiet nach englischem Vorbild mit Möglichkeiten zur Jagd auf Damhirsche, Rebhühner und anderem Kleinwild. Mal sehen was kommt. Die Macher von The Hunter halten sich da ja meistens bis kurz vor der Veröffentlichung relativ bedeckt.

Tierarten in Bushrangers Run

In Bushrangers Run gibt es als einzige wirklich neue Tierart das Rote Riesenkänguru. Die anderen drei Tierarten sind alte Bekannte aus anderen Jagdgebieten. In Bushrangers Run leben:

  • Rotes Riesenkänguru
  • Wildkaninchen
  • Verwildertes Schwein (Razorback)
  • Rotfuchs

Somit ist nur das Känguru neu. Das Wildkaninchen gab es ja schon im letzten Herbst erschienen Val-des-Bois. Im neuen Revier kannst du aber ebenso die Tunnelbauten des kleinen Nagetiers finden. Die anderen Tiere verteilen sich über das Jagdgebiet Bushrangers Run.

Ich bin gespannt, ob hier noch wirklich neue Tierarten in Bushrangers Run eingeführt werden. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass es noch das eine oder andere exotische Tier in The Hunter schaffen wird. So wie das Jagdgebiet aktuell aufgestellt ist, bietet es ja nur die eine neue, interessante Tierart.

Rotes Riesenkänguru

the hunter rotes riesenkänguruDas Känguru ist nun die mittlerweile 22. jagdbare Tierart in The Hunter. Das Rote Riesenkänguru ist mit dem Update der Landschaft Bushrangers Run eingeführt worden. Aktuell ist das Riesenkänguru auch nur im australisch-orientierten Jagdgebiet Bushrangers Run anzutreffen, was ja sicherlich zum Charakter der Karte sehr gut passt.

Die Kängurus durchstreifen das Jagdgebiet manchmal einzeln, häufig gibt es aber kleine Gruppen die sich nach Nahrung suchend durch das Gebiet bewegen. Du kannst teilweise Gruppen von 5 Tieren auf der Landkarte finden. Im Spiel sind die Roten Riesenkängurus etwas langsamer als in der Realität. Sie lassen sich Jagdrevier relativ leicht aufspüren. Speziell im östlichen Teil sind die Kängurus in der Graslandschaft häufig anzutreffen. Am besten startest du von Jagdhütte Walkabout Creek von hier aus kannst du relativ einfach auf die Kängurus treffen. Walkabout Creek bietet nicht nur einen guten Startpunkt um die neue Tierart die Kängurus zu jagen, sondern von dieser Hütte aus lassen sich auch am besten die Verwilderten Schweine (Feral Hogs) jagen. Die Rotfüchse und die Kaninchen befinden mehr im Einzugsbereich der Jagdhütte Copper Hills im Westen der Karte Bushrangers Run.

Jagd auf das Känguru

Die Jagd auf das Känguru erfordert ein bisschen andere Taktiken als bei den anderen Tieren. Die Riesenkängurus lassen sich nicht anlocken. Es gibt aktuell in The Hunter keine Lockmittel um die Tiere in eine gute Position zu bringen. Also kannst du dich nur anschleichen um in eine gute Psotion zu kommen. Hierbei kann die die neue Kleidung etwas helfen. Das Outback Outfit ist eine gute allround Klamotte für die Känguru Jagd. Natürlich kann dir hier auch das Geruchsreduzier-Spray helfen. Die Riesenkängurus haben einen wirklich guten Geruchssinn. Beim Anschleichen ist es sicherlich sehr nützlich auch die Windrichtung mit dem Windindikator-Spray zu beachten. Versuche deine Skills für das Entdecken und Spuren verfolgen zu verbessern, das kann für die erfolgreiche Jagd auf das Beuteltier sehr nützlich sein.

Outback Outfit Jagdkleidung

the hunter outback jagdkleidungPassend zum neuen Jagdrevier ist am 12. Februar 2015 das Outback Outfit im The Hunter Store erschienen. Ein paar Tage vor dem Release des neuen australischen Jagdgebietes, konnten die virtuellen Jäger schon die neuen Stiefel einlaufen und sich an das Outback Outfit gewöhnen.

Die Jagdkleidung Outback Outfit ist eine praktische Kleidung die für das Jagdrevier. Die Kleidung ist sehr bequem, ist allerdings nicht in Tarnfarben gehalten. Es ist normale Outdoor Kleidung, ausgestattet mit vielen Taschen zum Verstauen von Utensilien. Die vierteilige Kleidung im Outback Stil ist im The Hunter Shop einzeln oder als komplettes Bundle mit einem kleinen Preisvorteil erhältlich. Die Jagdkleidung Outback besteht aus folgenden Einzelteilen:

  • Outback Basic Jacke
  • Outback Basic Hose
  • Outback Basic Hut
  • Outback Basic Schuhe

Die Kleidungsserie hat im Spiel The Hunter nur eine kleine Wirkung. Allerdings wirkt sie auf mehrere Sinne der Tiere. Die australische Outback Kleidung bietet eine gewisse Tarnwirkung. So werden der Geruch, das Geräusch und die Sichtbarkeit des Jägers etwas abgeschwächt. Die Kleidung ist in allen Gebieten wirksam und ist daher sicherlich eine sehr gute Allround-Jagdkleidung. Trägst du alle vier Kleidungsstücke erhälst du natürlich die volle Wirkung. Ein Teil der Ausstattung bietet dir natürlich, wie in The Hunter üblich, auch nur ein viertel der Tarnwirkung.

The Hunter Update Bushrangers Run

Mit dem Update vom 25. Februar 2015 wurde der Jagdsimulator nicht nur um ein neues Jagdgebiet erweitert. Auch eine neue und eigenständige Tierart, das Känguru bieten dem virtuellen Jäger etwas Abwechslung in seinem Jagdalltag. Expansive World hat hier für meinen Geschmack wieder gute Arbeit geleistet. Ich hoffe das noch ein paar typische Outback Tiere hinzukommen. Ein bisschen hoffe ich aber auch, dass 2015 noch ein europäisch, orientiertes Gebiet dazukommt. Hier würden mir dann auch die entsprechenden Tier gefallen. Ich denke da an den Damhirsch, Rebhühner, Auerhahn und zum Beispiel Mufflons. Auch der Axishirsch oder Sikahirsche fänd ich als Jagdwild spannend. Ob das so realisiert wird bleibt abzuwarten. Viele der The Hunter Fans mögen ja mehr exotische Jagdgebiete wie Afrika und dazu passenden exotischen Tierarten. Das ist letztendlich aber auch Geschmacksache. Vielleicht kommen ja auch beide Varianten irgendwann.

The Hunter ist und bleibt ein spannender Jagdsimulator. Interessant ist, das die Entwickler ständig neue Dinge entwicklen. Natürlich ist es auch ein sehr teueres Spiel, wenn du wirklich alle Jagdwaffen, Ausrüstungen und Jagdkleidungen kaufen möchtest. Es ist aber aus meiner Sicht nicht für den Spielspaß notwendig, alle digitalen Dinge zu kaufen. Viele der Kleidungen sind ja rein optischer Natur, brauchen braucht man sie nicht. Ob du auch alle Waffen brauchst ist ebenso mehr ein Sammelfrage und Geschmacksache. Schwierig ist es mit den Verbrauchsgegenständen. Erste Hilfekisten, Kletterseile, Lockmittel sind alles Dinge die im Spiel schon wichtig sind, aber auch gekauft werden müssen.

The Hunter – Der virtuelle Jagdsimulator