RollerCoaster Tycoon 3

RollerCoaster Tycoon 3RollerCoaster Tycoon 3 ist ein Aufbau-Strategiespiel für die Erschaffung von Freizeitparks. Fast 10 Jahre liegt die Veröffentlichung des 3. Teils der Serie zurück und ein Nachfolger ist trotzt einiger Anläufe noch nicht in Sicht. Immerhin haben sich die Macher des 3. Teils Frontier Developments im November 2013 die Markenrechte gesichert und die Hoffnung auf RollerCoaster Tycoon 4 steigt wieder. Anlass genug, sich nochmal des Oldies anzunehmen!

Trotz des Alters besticht RollerCoaster Tycoon 3 bereits durch 3D-Darstellung: Der Vergnügungspark kann frei rotiert werden. Außerdem kannst du die liebevoll und detailliert gestalteten Fahrgeschäfte hautnah miterleben: Mit der Bahn-Kamera schlüpfst du in die mitfahrenden Parkbesucher.

Roller Coaster Tycoon 3In einem Karrieremodus kannst du dich vorgegebenen Herausforderungen stellen. Im Freien Modus ist der Bau des Freizeitparks deiner Träume ohne jeden finanziellen Druck möglich! Für unter 10 € gibt es RollerCoaster Tycoon 3 inklusive der beiden Erweiterungen Soaked! und Wild! bei Amazon. Hier zeige ich dir, was dir RollerCoaster Tycoon 3 bietet!

RollerCoaster Tycoon 3 ist ein Gastbeitrag von loh von simension.de, die sich dort der Menschensimulation Die Sims 3 widmet. Gespielt wurde unter Windows 7.

Achterbahnen in RollerCoaster Tycoon 3

Achterbahnen geben dem Spiel den Namen und sind das Herzstück eines jeden Freizeitparks! Sie begeistern deine Besucher und können viel Geld in die Kassen deines Freizeitparks spülen.

Egal ob Holz- oder Stahlkonstruktionen, auf Schienen fahrende oder unter ihnen hängende Züge, Sitz- oder Stehplätze, leicht geschwungene Strecken oder steile Gefälle, Loopings und Schrauben – jede Achterbahn wird unter den Parkbesuchern ihren Fan finden!

Es gibt unzählige Varianten mit ganz unterschiedlichen Erregungs- und Übelkeitsbewertung. Den Einstieg in das Achterbahngeschäft bieten zahlreiche vorgefertigte Strecken. Unter Bahnen > Achterbahnen wird zu jedem Typ die Anzahl vorhandener Designs angezeigt. Mit Linksklick auf das Ordnersymbol kannst du dir die Entwürfe mit ihren Daten ansehen. Ist ausreichend Geld und Platz vorhanden, kannst du deine Auswahl platzieren.

Wahre Meister bauen ihre Achterbahn selber. So können sie auch in unebenes Gelände und bereits vorhandene Attraktionen eingepasst werden. Besteht deine selbst gebaute Achterbahn die Testphase, kannst du deine Parkbesucher mit einer noch nie zuvor gesehen Bahn beeindrucken!

Achterbahnen haben verhältnismäßig hohe Betriebskosten. Ihre Funktion dauerhaft sicher zu stellen, hat eine hohe Priorität zur Sicherung der Parkeinnahmen. Am besten kümmert sich ein Mechaniker nur um diese Bahn und maximal um 3 weitere Geschäfte in der direkten Umgebung. Häufige Inspektionen und schnelle Reparaturen sichern das Einkommen des Parks und rechtfertigen die Personalkosten!

Bahnen für Kinder, sanfte und aufregende Fahrgeschäfte

Neben den Achterbahnen gibt es zahlreiche kleinere Fahrgeschäfte. Rutschen, Schaukeln, Zirkus und Scooter sind vor allem bei Kindern gefragt. Schnellere Attraktionen werden je nach Erregungsgrad in sanfte und aufregende Fahrten eingeteilt. Planetarium, 3D-Kino und Autorennen locken andere Parkbesucher an, als Bewegungssimulatoren, Überkopfschwinger oder schnell kreiselnde Fahrten. Damit alle Gäste auf ihre Kosten kommen, ist eine ausgewogene Verteilung aller Fahrgeschäfte auf dem Gelände sinnvoll.

Hälst du die Anstehschlangen möglichst kurz (3, maximal 5 Felder), werden lange Wartezeiten vermieden. Ist die Schlange an einer angesteuerten Bahn schon voll, gibt der Parkbesucher sein Geld eben bei der nächsten Attraktion aus. Liegen Eingang und Ausgang weit auseinander, können Besucher schon auf die Bahn, während die vorherigen Mitfahrer sie gerade erst verlassen.

Möchtest du ganze Parks oder bestimmte Bereiche thematisch gestalten, kannst du die Fahrgeschäfte nach Szenarien filtern. Ergänzt du zum Szenario passende Dekorationen (Menü Szenerie > Szenerieobjekte, Filterung ebenfalls möglich) rund um die Attraktionen, wissen die Parkbesucher das mit einer höheren Parkwertung zu schätzen.

Wirft ein Fahrgeschäft keinen oder wenig Gewinn ab, kann das verschiedene Ursachen haben. Sie schnell zu beheben senkt die Kosten:

  • Attraktion fällt häufig wegen Defekten aus (Attraktionen-Fenster > Wartung > Ausfallzeit): Verkürzung der Zeit zwischen den Inspektionen; Faustregel: Zuverlässigkeit unter 90%: 20 Minunten, unter 80%: 10 Minuten
  • Attraktion muss bei Ausfall lange auf Reparatur warten oder wird zu selten gewartet: Einstellung weiterer Mechaniker oder Festlegung der Arbeitsbereiche vorhandener Mechaniker rund um die Attraktionen
  • Park hat bei geringen Besucherzahlen schon viele Fahrgeschäfte: mit Marketingkampagnen für den Park oder freien Eintritt die Besucherzahlen erhöhen; ggf. einige Attraktionen abreißen, um laufende Kosten zu senken
  • Attraktion passt nicht zum Bedarf der meisten Parkbesucher: Bahn abreißen und durch passendes Fahrgeschäft ersetzen

Speisen, Getränke und Andenken – Läden in RollerCoaster Tycoon 3

Sich auf Fahrgeschäften zu vergnügen macht die Parkbesucher hungrig und durstig. Diese und andere Bedürfnisse können mit dem Aufstellen von Verkaufsständen gestillt werden. Die wichtigsten Buden für jeden Park sind:

  • Parkinformation mit dem Verkauf von Lageplänen und Schirmen, besonders wichtig bei weitläufigen und verregneten Szenarien
  • Burger oder Hotdogs mit sehr guten Umsätzen und Stillung des Hungers
  • Getränke oder Limonade und Kaffee zur Stillung des Durstes
  • Toiletten, um Speisen und Getränke wieder loszuwerden
  • Geldautomat; Aufstellung erst bei gut laufendem Park und vermehrt Besuchern mit leerem Geldbeutel
  • Schirmstand; Aufstellung erst bei gut laufendem Park mit regnerischem Wetter am gegenüber liegenden Ende der Parkinformation

Darüber hinaus können unter anderem Kekse, Zuckerwatte, Eis, Pizza, Döner, Steaks, Milchshakes und Rootbeer angeboten werden. An Ständen mit Postkarten, Shirts, Hüten und Spielzeug können sich Parkbesucher mit Andenken eindecken. In einer Ersten Hilfe erholen sich anfällige Parkbesucher von strapaziösen Fahrten.

Bauplatz finden und Attraktionen platzieren

Auf der Suche nach einem geeigneten Bauplatz können Entwürfe von Achterbahnen, alle anderen Fahrgeschäfte und Verkaufsstände mit der Taste Y im Uhrzeigersinn gedreht werden. Bei Verkaufsständen ist die korrekte Ausrichtung zum Weg besonders wichtig, um Verkäufe zu ermöglichen. Achterbahnen und andere Attraktionen werden über einen Eingang mit Wartebereich und einen Ausgang an die Wege angeschlossen.

Die Bauhöhe von Attraktionen und Szenerie-Objekten kann mit gehaltener Umschalt-Taste (Shift) und Hoch-Runter-Bewegungen der Maus verändert werden. Achterbahnen und Fahrgeschäfte können so auch über Wegen, Pflanzen und Szenerie-Objekten platziert werden.

Personal managen – Instandhaltung, Wartung, Unterhaltung und Sicherheit

Für einen gepflegten und gut funktionierenden Vergnügungspark braucht es jede Menge Personal. Du findest es unter Parkverwaltung > Personal. Fünf Typen von Angestellten helfen dir beim Betrieb deines Freizeitparks:

  • Parkinspektor
    prüft Achterbahnen, Fahrgeschäfte, Stände, Szenarien und Personal auf Qualität und schlägt Preiskorrekturen vor;
    keine monatlichen Kosten
  • Wartungsarbeiter
    halten die Gewege sauber, fegen Müll und Erbrochenes weg, leeren Mülleimer und gießen Beete;
    monatliche Kosten: 28, 35 oder 42 Euro
  • Mechaniker
    führen Inspektionen und Reparaturen an Achterbahnen, Fahrgeschäften und Läden durch;
    monatliche Kosten: 45, 55 oder 65 Euro
  • Sicherheitskraft
    schlichten Randale und sichern Parkbänke vor Zerstörung, außerdem tragen sie zum Preis Sicherster Park bei;
    monatliche Kosten: 35, 45 oder 55 Euro
  • Entertainer
    unterhalten Gäste an Sammelplätzen oder in langen Warteschlangen und vertreiben Langeweile;
    monatliche Kosten: 32, 40 oder 48 Euro

Der Parkinspektor arbeitet kostenlos für jeden Park und kann weder eingestellt noch entlassen werden.

Alle anderen Mitarbeiter werden von dir angeheuert. In der Personalübersicht legst du ihre Aufgaben und eventuell feste Arbeitsbereiche fest.

Über Gehaltsveränderungen, Schulungen und Disziplinierungen lassen sich ihre Pausezeiten beeinflussen: Nur Mitarbeiter mit wenig Pausen halten den Park in Schuss und bringen so ihr Gehalt wieder rein. Lässt sich ein Mitarbeiter längere Zeit nicht mehr zu Pausezeiten unter 30% bis 40% bewegen, ist eine Entlassung sinnvoll.

Forschung, Werbung und Finanzen

Im Menü Parkverwaltung > Forschung kannst du die Ausgaben und die Ziele der Forschung festlegen. Schaue zunächst unter den Menüpunkten Bahnen und Läden & Einrichtungen um und merke dir, wo es nur wenig Auswahl gibt. Fehlen dir Attraktion oder Stände, belässt du sie in der Forschung. Alle anderen Balken ziehst du auf 0. Je nachdem ob wenig oder viel fehlt, können die Ausgaben gesenkt oder angehoben werden.

Im Menü Parkverwaltung > Parkbetrieb kannst du oben rechts Marketing-Kampagnen für den ganzen Freizeitpark oder einzelne Attraktionen starten. Allgemeine Werbung hebt die Besucherzahl. Mit dem gezielten Bewerben bestimmter Fahrgeschäfte können Besucher in bisher wenig genutzte Attraktionen oder schwach besuchte Parkregionen gelockt werden.

Im Menü Parkverwaltung > Finanzen hast du die Kontrolle über Einnahmen und Ausgaben des Freizeitparks. Als erstes sollte der Blick auf die unterste Zahlenreihe gehen: Ziel sind hier regelmäßig schwarze Zahlen. Sie bedeuten Gewinn und zeichnen einen gut laufenden Park aus.
Rote Zahlen bedeuten hingegen einen Verlust und dürfen nur gelegentlich beim Bau aufwendiger Projekte anfallen. Weisen alle Monate einen Verlust aus, kannst du beim Vergleich von Ausgaben und Einnahmen die Probleme des Freizeitparks ausfindig machen.
Oben links im Finanzfenster kannst du gegebenenfalls ein Darlehen aufnehmen.

Preise und Strafen für deinen Freizeitpark

Regelmäßig werden Preise für gute Leistungen als Freizeitpark-Betreiber vergeben. Sie gehen mit Geldgewinnen zwischen 200 und 700 Euros einher. Bestes Angebot, beste Zuverlässigkeit, sauberster und sicherster Park sind typische Auszeichnungen.
Hat der Park hingegen Probleme, können Strafen die weitere Finanzierung gefährden.

Sowohl Preise als auch Strafen werden im Nachrichtenticker (oben mittig) verkündet. Sie können aber auch im Menü Parkverwaltung > Parkbetrieb oben rechts unter Preise eingesehen werden.

Szenerien gestalten und Themenparks errichten

Ganze Freizeitsparks oder große Bereiche können in verschiedenen Themen gestaltet werden. Passend zu thematischen Fahrgeschäften und Buden können Pflanzen, Statuen und animierte Dekorationen die Parkbesucher in Staunen versetzen und die Zeit bis zum Erreichen der nächsten Attraktion verschönern. Selbst die Fahrgeschäfte können mit Wänden und Dächern eines Themas überdachte Eingangsbereiche erhalten.

Die Parkbesucher wissen thematisch aufgebaute Parkbereiche zu schätzen und bringen das mit einem Plus auf die Parkbewertung zum Ausdruck.

VIPs beeindrucken

Gelegentlich besuchen Schauspieler, Politiker oder andere VIPs (kurz für Very Important Person, englisch für herausragende Persönlichkeit) deinen Park. Sie haben unterschiedliche Ansprüche und Bedürfnisse, die es zu erfüllen gilt. Richtest du ihnen eine passende Route, können sie ganz gezielt bespaßt werden.

Die Routeneinrichtung wird bei entsprechenden Szenariozielen mit den rot-blauen Füßen (Route einrichten) geöffnet. Mit Linksklick auf Wege oder Eingänge von Attraktionen werden die Wegpunkte für den VIP festgelegt. Über die VIP-Optionen kann später der Besuch des VIPs mitverfolgt werden.

Entsprichst du den Wünschen des VIPs, zeigt er sich zufrieden und das Teilziel gilt als erfüllt.

Karrieremodus mit mehrstufigen Missionen – Anfänger, Unternehmer oder Tycoon werden

Im Karrieremodus erwarten zahlreiche Szenarien von dir gelöst zu werden. Jedes Szenarien verlangen dir ganz unterschiedliches Können ab und ist in drei aufeinander aufbauenden Stufen unterteilt:

  1. Anfänger
  2. Unternehmer
  3. Tycoon

Bewährst du dich in den ersten Szenarien, werden dir weitere frei geschaltet. Außerdem stehen dir mit dem Lösen von Szenarien zunehmend mehr Achterbahnentwürfe zur Verfügung.

Zu Anfang eines Szenarios lohnt es, sich einen ausführlichen Überblick über den Park zu verschaffen. Als allgemein Spielstrategie für Szenarien eignet sich dieses Vorgehen:

  1. Spiel pausieren
  2. alle drei Szenario-Ziele prüfen (Menü oben links > Szenarioziele): Oft bauen sie aufeinander auf. Das Konzept für den Park sollte von Anfang an auf das Tycoon-Ziel ausgerichtet sein: Werden erst zwei Achterbahnen mit Erregung 4, dann 5 und abschließend 6 gewünscht, kann auch von Anfang an auf die 6 hingearbeitet werden.
  3. verfügbare Attraktionen prüfen (Menü Bahnen): Achterbahnen, Kinderbahnen, aufregende und sanfte Fahrten, andere Bahnen und Attraktionen
  4. verfügbare Verkaufsstände prüfen (Menü Läden & Einrichtungen): Speisen, Getränke und Einrichtungen
  5. Forschung an den Bedarf anpassen (Menü Parkverwaltung > Forschung): Weisen bestimmte Kategorien bei den Attraktionen und Ständen nur wenig Alternativen auf, wird nur in diesen Bereichen geforscht. Fehlt viel, kann das Budget angehoben werden.
  6. im Park vorhandene Attraktionen prüfen (Menü Parkverwaltung > Attraktionen): Oben rechts im Attraktionen-Fenster kann zwischen Bahnen, Läden und Einrichtungen umgeschaltet werden: Hier werden alle im Park aufgestellten Fahrgeschäfte und Stände aufgeführt. Neben dem Status (offen, geschlossen) kann über die Dropdown-Auswahl auch der Gewinn angezeigt werden.
  7. Attraktionen und Preise korrigieren: Gegebenenfalls können überflüssige oder Verlust erzeugende Attraktionen abgerissen werden. Bei den meisten Attraktionen kannst du die Preise (leicht) anheben. Für Achterbahnen gilt die Faustregel, dass der Wert der Erregungsbewertung als Eintrittpreis von den meisten Besuchern akzeptiert wird.
  8. Finanzen und maximale Darlehenshöhe prüfen (Menü Parkverwaltung > Finanzen): Darlehen maximal erhöhen. Liegt das Geld bei 10.000 oder mehr, kann frühzeitig der Bau einer Achterbahn erwogen werden. Für den Bau der ersten Fahrgeschäfte kann das Darlehen aber erstmal zurück gezahlt werden. 2.000 bis 3.000 Euro sollten zunächst reichen.
  9. Parkwege und Parkbereiche bewerten: Gerade in groß angelegten Szenarien werden anfangs nicht alle Parkbereiche benötigt. Sollen sich die Parkbesucher um die Attraktionen sammeln, können weitläufige Bereich mit Durchgangsschildern (Menü Szenerie > Wegextras) abgesperrt werden. Am aufgestellten Schild muss unter den Schildoptionen noch No Entry angehakt werden. Komplett überflüssige Wege können gleich abgerissen oder als Finanzpolster (10€ pro abgerissenem Wegteil) für später belassen werden
  10. Personal prüfen und einstellen (Menü Parkverwaltung > Personal): Für vorhandene Fahrten und Stände wird mindestens ein Mechaniker für Inspektionen und Reparatur gebraucht. Ein Wartungsmitarbeiter kann zunächst als Springer auf Bedarf eingestellt werden (Beete gießen ausstellen). Viele, stark verschmutzte Wege brauchen mehr Wartungsmitarbeiter (Fegen als einzige Aufgabe). Für alle Mitarbeiter sollte der Pausenbedarf über Gehaltsanpassung und einer ersten Schulung auf unter 15% gebracht werden.
  11. Spiel speichern als Startvorlage für Folgeversuchen
  12. Pause lösen: Nun geht es los mit dem Bau erster Fahrgeschäfte und gegebenenfalls einer Information, einer Toilette und je einem Speisen- und Getränkestand, das weitere Vorgehen richtet sich nach den Szenariozielen – viel Erfolg!

Wer sich für die Lösung bestimmter Missionen inspirieren lassen möchte, wird bei tom.io auf Youtube findig.

Freies Spiel für den Aufbau des eigenen Freizeitparks

Möchtest du lieber einen Freizeitpark ganz nach deinen Vorstellungen formen, eignet sich der Sandkastenmodus. Hier kannst du ohne Vorgaben und ohne finanziellen Druck den perfekten Freizeitpark aufbauen.

Zunächst wirst du von einer platten Landschaft mit blankem Parkeingang begrüßt. Es liegt an dir, nicht nur Fahrgeschäfte, Buden und Szenarien aufzustellen. Auch die Landschaft kannst du ganz nach deinen Vorstellungen formen: Leichte Hügel bis hin zu von Achterbahnen umschlungene Berge sind möglich.

Mit zueinander passenden Fahrten, abwechslungsreichen Szenerien und einem einfachen Wegesystem wirst du deine Parkbesucher glücklich machen!

Eindrücke aus RollerCoaster Tycoon 3

Erweiterung Soaked!

Roller Coaster Tycoon 3 – Erweiterung Soaked!Die Erweiterung Soaked! (Englisch für Patschnass) merzt zunächst Nachteile des Grundspiels aus: Die so wichtige Parkbewertungen wird angehoben und schwankt weniger. Durch Berge können nun Tunnel gebaut werden. Auch Achterbahnen können endlich unterirdisch verlaufen. Die Attraktion selbst erstelltes Feuerwerk wurde um Laser- und Wasserelemente erweitert und im Aufbau vereinfacht.

Neben diesen Verbesserungen dreht sich bei Soaked! dem Namen alle Ehre machend alles ums nasse Element: Über 10 neue Achterbahnen und mehr als 20 weitere Attraktionen kommen ins Spiel. Ganze Badelandschaften mit Wasserrtuschen, Springtürmen und Whirlpools begeistern deine Besucher. Bei Delfin- und Walshows können die gezeigten Tricks und die Showlänge selbst bestimmt werden!

Erweiterung Wild!

Roller Coaster Tycoon 3 – Erweiterung Wild!Auch mit der Erweiterung Wild! wird erneut das Spielerlebnis verbessert: Der Tunnelbau, sowie die Schulung und Betreuung der Mitarbeiter wird vereinfacht. Im Park lassen sich nun Werbeschilder mit eigenen Bildern aufstellen und Lautsprecher an Wegen unterhalten Gäste über längere Strecken. Mit einem Standard-Verkaufsstand können die Verkaufsgegenstände individuell ausgewählt werden.

Neben diesen Verbesserungen wartet Wild! mit zahlreichen Safari- und Tierpark-Elementen auf. Über 20 Tierarten können auf einer Safari per Jeep, Elefant, sowie Bahn oder von Plattformen aus beobachtet werden. In Streichel-Zoos kommen die Parkbesucher den Tieren ganz nah!

Neu sind 4 Transport-Bahnen, 8 Achterbahnen und 18 Fahrgeschäfte samt Tierhäusern wie Reptilienhaus oder Insektenhaus und 9 Szenarien.

Rollercoaster Tycoon 3 inklusive beider Erweiterungen für unter 10€

Roller Coaster Tycoon 3Egal ob du Neueinsteiger bist, oder dir nur eine Erweiterung fehlt: Mit dem Komplettpaket aus Roller Coaster Tycoon 3 plus Soaked! plus Wild! wird dir eine Menge Spielspaß zum kleinen Preis geboten!

Cheats für RollerCoaster Tycoon 3

Gecheatet wird bei RollerCoaster Tycoon 3, indem Parkbesucher umbenannt werden. Dazu linksklickst du einen der Gäste und wechselst in seinem Menü unten rechts zu Allgemeine Informationen. Hier änderst du den Namen in:

  • Frontier: verhindert Aufälle aller Fahrgeschäfte
  • John Wardley: Höhenbeschränkungen der Achterbahnen entfallen
  • Andrew Gillet: Parkwertung wird angehoben
  • John D Rockefeller dem verfügbaren Geld werden 10.000 hinzugefügt

Wie immer gilt: Cheaten kann den Spielspaß reduzieren. Mit mehr Geld und weniger Einschränkungen kann schließlich jedes Ziel einfacher erreicht werden. Es bleibt dir überlassen, ob du die Helferlein einsetzen möchtest oder dich der Herausforderung stellst!

Ich wünsche dir viel Spaß beim Bauen der schönsten Freizeitparks!