Google Maps Views – durchsuchen, hochladen und anschauen von Photosphere Bildern

Google hat mit Einführung der Jelly Bean Version für das Android Smartphone auch die Photosphere Kamera für die Nexus Geräte eingeführt. Photosphere ermöglicht 360° Panorama Aufnahmen mit der Möglichkeit das Foto später auch noch nach oben und unten zu schwenken und zu zoomen.

Google Photosphere für alle

Den Android Fans bot Google die Möglichkeit an, die Photosphere Bilder dann zu einem speziellen Bereich von Google Maps hochzuladen. Das ganze System erinnert ein wenig an das von Google bekannte Streetview Prinzip. Sprich es gibt von vieln Plätzen und Orten auf der Welt spezielle rundum Fotos. Hier hat Google nun die Möglichkeit geschaffen, dass überall auf der Welt User Bilder hochladen und so den Bilddatenstamm von Google aus Eigenleistung zu bereichern.

Wer gesucht hat, konnte Photosphere finden

Das alte System war allerdings etwas versteckt im Google Maps Bereich. Nun ist es relativ schnell und leicht zu erreichen. In einem Unterbereich von Google Maps findet man den Einstiegspunkt für die Photosphere Bilder.

Virtuelle Welterkundung mit Photosphere

Aus dem Google Maps Photosphere Bereich kann man auf virtuelle Entdeckungstour überall auf der Welt gehen. Das spannende daran ist, dass es so vielfältige 360° Rundum Bilder gibt aus den unterschiedlichsten Ecken der Welt. So kann man sich auch Google Photosphere Bilder angucken aus nicht sonderlich prominenten Ecken der Erde.

Google Maps Views macht Spass

Das neue Interface von Google Maps Views macht Spass. Es verleitet einen die Welt durch die virtuelle Brille zu entdecken. Das ganze Interface wurde jetzt entscheidend verbessert. Vorher konnte man nur mühselig die Google Photosphere Bilder der Nutzer betrachten. Jetzt ist es möglich direkt auf einer Karte Orte zu finden die Rundum-Fotos haben. Gefallen einem die Fotos eines bestimmten Users besonders gut kann man sich nocht weitere Bilder von diesem angucken. Eine praktische Suchfunktion ist nun auch vorhanden.

Google+ und Google Maps Views

Möchte man selber Google Photosphere Bilder mit seinem Google Nexus fotografieren und auch hochladen ist dies jetzt auch sehr schnell machbar. Früher gab es hier schonmal Probleme, speziell wenn man in freien Natur war. Jetzt ist das Hochladen ganz simpel: Am besten man speichert die Photosphere Bilder bei seinem Google+ Account ab. Über Google Maps Views kann nun der Google+ Account durchsucht und die 360° Panorama Bilder hochgeladen werden. Schnell und einfach.

Google Maps Views ist eine runde Sache

Hoffentlich schafft Google das Tool nicht wieder ab. Die Funktionalität von Google Maps Views gefällt mir schon recht gut. Ich werde gerne ein paar 360° rundum Panoramen beisteuern und virtuelle Ausflüge durch andere Ecken der Welt unternehmen.

2 Gedanken zu „Google Maps Views – durchsuchen, hochladen und anschauen von Photosphere Bildern“

  1. hallo,
    ich habe nun auch die Welt der Photospheres entdeckt und finde es klasse. nun kann ich es auch einstellen und sogar auf Maps anzeigen aber ich finde keinen Ablauf, der mir erlaubt Gesichter einer Photosphere Aufnahme zu verpixeln und dann wieder einzustellen, da dann nur noch ein Bild keine Photosphere mehr existiert.
    gibt es eine App oder irgend einen Ablauf wie man Gesichter verpixeln kann und dann auf View das ganze veröffentlichen kann?

    besten Dank
    rené

  2. Eine einfache Möglichkeit ist mir leider auch nicht bekannt die Photosphere Bilder auf die Schnelle zu bearbeiten. Das wäre allerdings mal sehr interessant, ob die Photosphere Bilder so einfach bearbeitet werden können.

Kommentare sind geschlossen.