Android App: Evernote Notizbuch für überall

screenshot evernote androidLaut dem Anbieter Evernote Corp. wird mit Evernote das Android Telefon zur Erweiterung des eigenen Gehirns. Nun ja, ob das nun wirklich so ist sei einmal dahin gestellt. Fakt ist das Evernote sich als kostenloser Notizdienst mit Cloud-Speicher versteht. Das heißt die Daten die man auf seinem Android Smartphone in Evernote eingibt, werden in der Clud gespeichert. Auf seinem Desktop-PC kann man nun die gespeicherten Daten synchronisieren. Das ist auch nützlich, wenn man ein Smartphone und ein Tablet besitzt. So werden die Notizen immer schön synchronisiert. In der heutigen Zeit, wo fast jeder ambitionierte Computer-Nutzer mehr als einen Rechner besitzt ist das eine hilfreiche Sache.

Design und Bedienung

Das Design ist Geschmacksache. Ich finde es aufgeräumt und übersichtlich. Man findet schnell alle Funtkionen und es werden Schnellzugriffe unterstützt, z.B. wenn man eine Foto-Notiz oder eine Audio-Notiz speichern möchte

Funktionsvielfalt

Evernote macht es einem leicht sich Sachen zu merken, besser gesagt zu speichern. Ob man eine Text-Notiz, Bilder oder eine Sprachnotiz ablegen möchte, alles geht schnell von der Hand. Die App bietet natürlich auch einen schnellen Zugriff auf die abgelegten Daten. Es können Notizbücher angelegt werden und auch Notiz nach Themen markiert werden. Die Syncronisation der Daten erfolgt relativ unauffällig im Hintergrund. Ebenso können auch Dateien gespeichert werden. Es ist möglich Notizen freizugeben, so dass Gäste und Freunde darauf zugreifen können.

Sprache in Text umwandeln

Eine spannende Funktion ist auch die Sprache zu Text Funktion. Hiermit sollte es theoretisch möglich sein Texte in das Android Smartphone zu diktieren. Leider ist das im Alltag noch nicht 100% ausgereift. Bei meinen Tests gab es doch meistens etliche Fehler, oder die Funktion brach ab. Da wäre es spannend wenn es in zukünftigen Versionen verbessert werden würde.

Bilddateien können nach Text durchsucht werden

Eine interessante Möglichkeit ist, dass man nicht nur den Text der Notizen durchsuchen kann, sondern auch Text der auf einem Foto erkennbar ist wird erkannt. Das Ganze funktioniert so ähnlich wie bei einer Texterkennungs-Software.

Evernote intergriert sich in das Android Smartphone

Durch geschickte Intergration ist es möglich auch eMails oder Twitter-Nachrichten direkt aus Evernote zu senden. Umgekehrt ist es auch möglich aus Android Smartphone Apps heraus Notizen direkt zu Evernote hochzuladen.

Evernote gibt es nicht nur für das Android Smartphone

Evernote gibt es für verschieden Computerplattformen. Es gibt Desktop Computer Versionen für Windows und MacOs. Für den Samrtphone Bereich gibt es aber auch für die meisten Systeme Unterstützung. iPhone, iPad, Android, BlackBerry, Palm, Windows Phones werden unterstüzt.

Zugriff auch mit jedem modernen Webbrowser

Aber das Beste ist: Mit jedem modernen Webbrowser kann man von überall auf seine bei Evernote gespeicherten Daten zugreifen. Hier kann ich nur die besten Glückwünsche zur Geburt deses Cloud-Diesntes an die Entwickler aussprechen. Evernote macht Spass und hilft einem seine Noitzen überall wunderbar synchron zu halten.

Datensicherheit

So schön das alles auch klingt und so praktisch es auch sei: Die Frage bleibt natürlich offen ob nan seine Daten einem Dienstleister anvertrauen möchte. Letztlich weiss man ja nie was in ein paar Jahren mit den Daten passiert. Wobei man diese Gewissenskonflikte ja eh beim Android Smartphone aber auch Smartphones anderer Anbieter haben kann. Bekannterweise sammeln ja eh alle dieser technischen Gadgets ordentlich Daten. Ob von Google, Apple oder Microsoft. Da zählt dann die Frage wem man am ehesten vertraut. Dies ist aber auch der einzige Kritikpunkt an der App.